Suchen

IMO 2020

Embassy Logistic Terms: IMO 2020

Am 1. Januar 2020 wird die Internationale Seeschifffahrtsorganisation (IMO 2020) neue, strengere Regeln einführen, um die Schwefelemissionen um 85% zu senken.

Die neuen Vorschriften fordern, dass die Treibstoffschiffe weniger als 0,5% Schwefel enthalten, im Gegensatz zum bisherigen Standard von 3,5%.

In den sogenannten Emission Control Areas (ECA-Zonen) gelten noch strengere Vorschriften, die den Schwefelgehalt von Kraftstoffen auf 0,1% begrenzen.

Diese Umweltgebiete umfassen derzeit Nordeuropa, den Ostseeraum, die USA, Kanada und Teile Asiens.

Wie können die neuen Anforderungen erfüllt werden?

– Scrubber/Gaswäscher: Ein Gaswäscher reinigt die Abgase des Hauptmotors eines Schiffes, indem er Wasser durch einen Trichter pumpt

– Umstellung auf schwefelarmes Schweröl (VLSFO)

– Wechsel zu nicht auf Erdöl basierenden Kraftstoffen wie LPG oder LNG

Es scheint, dass die meisten Schiffahrtsgesellschaften die Option für sauberen Kraftstoff wählen.

Spediteure haben ihre Kosten, die zur Einhaltung dieser Regeln entstanden sind, dem Frachtzahler in Rechnung gestellt. Die meisten Reedereien führen den Zuschlag ab dem 1. November 2019 ein.

Die Höhe des Zuschlags sowie der Name variieren je nach Reederei und Gebiet.

Benötigen Sie weitere Informationen über IMO 2020 ?

Kontaktieren Sie uns gerne unter info@embassyfreight.eu

 

Seefracht

Transport by sea can be complicated. You benefit from a specialist who will take over all your logistic requirements.

Mehr über diese Aktivität